Chronik des ADFC Braunschweig

Der ADFC Braunschweig wurde am 12. September 1980 als selbstständige Gliederung des ADFC-Bundesverbandes gegründet. Bei der Gründungsversammlung war auch der Initiator der Fahrrad-Lobby und langjährige Bundesvorsitzende Jan Tebbe anwesend. Dem ersten Vorstand gehörten an: Erster Vorsitzende Jürgen Degenhardt (Student), Stellv. Vorsitzender Dr. Hermann Schrader (Rechtsanwalt und Notar), Kassenwart Joachim Kaufmann (Student), Schriftführer Volker König (Student).

Das Wirken des ADFC Braunschweig war bis zur Neustrukturierung 1991 nicht auf das Stadtgebiet begrenzt. Schnell nach der Gründung bildeten sich Ortsgruppen u.a. in Hildesheim, Göttingen, Clausthal-Zellerfeld, Northeim, Braunschweig, Wolfsburg, Salzgitter, Celle, Herzberg, Peine, Celle, Uelzen, Wittingen und Goslar. Im Jahre 1984 hatte der Verein bereits 500 Mitglieder und benannte sich konsequenterweise in Ost-Niedersachsen um. Nach einem rasanten Mitgliederzuwachs zwischen 1988 und 1991 gab es zwischen Lüchow/Dannenberg und der Landesgrenze zu Hessen 1991 über 1.300 ADFC-Mitglieder im Bezirksverein obwohl die Ortsgruppen Celle und Soltau-Falligbostel zwischenzeitlich zum Bezirk Hannover wechselten. Das sehr ungünstig gestaltete Vereinsgebiet in Nord-Süd-Richtung entgegen der Ost-West-Ausrichtung der Hauptverkehrswege nach Hannover zu erforderte eine Neustrukturierung. Die 1990 auf der Bundeshauptversammlung beschlossene Strukturreform kam da gerade recht. Die ADFC-Gliederungen wurden deckungsgleich zu den Verwaltungseinheiten (Bund, Bundesländer, Landkreise, kreisfreie Städte) und damit auch zu den politischen Gegebenheiten gestaltet. So schrumpfte der ADFC 1991 auf das Gebiet der kreisfreien Stadt Braunschweig zusammen und die Ortsgruppe Braunschweig nannte sich fortan Kreisverband Braunschweig. 1997 hatte der Kreisverband etwa 400 Mitglieder. 2013 zählte der ADFC Braunschweig erstmals über 900 Mitglieder. Im Frühjahr 2015 wurde das erste Mal in der Vereinsgeschichte die Mitgliederzahl von 1.000 überschritten.

Über die letzten 30 Jahre hinweg wirkte der ADFC in Sachen Radfahren nicht allein in Braunschweig. Viele Projekte und Aktionen wurden gemeinsam mit anderen Umweltverbänden, insbesondere mit dem braunschweiger forum e. V., durchgeführt. Erheblichen Einfluss auf die Geschehnisse hatte die Fahrrad- und Verkehrs AG der Technischen Universität Braunschweig (FVAG) mit seinen hauptamtlichen Mitarbeitern. Zeitweise deckte sich der Aktiven-Kreis der FVAG mit dem des ADFC.

Wichtige Ereignisse und Erfolge des ADFC sind hier chronologisch geordnet zu finden.